U12 - Deutscher Meister
© TVU 1906 e.V. 2018 Impressum Datenschutzverordnung

Herzlich Willkommen…

auf der Webseite des TV Unterhaugstett 1906 e.V. Hier informieren wir euch über unsere Faústballteams und ihr erfahrt jede Menge über unseren erfolgreichen Verein. Wir bedanken uns für euren Besuch auf unseren Seiten und würden uns sehr freuen, euch bald auf unserem Sportplatz begrüßen zu dürfen. Wir beim TVU legen Wert auf Spass und Freude am Sport. Ob bei Jung oder Alt, bei uns werdet ihr von erfahrenen Sporttrainern angeleitet.

Unsere Werbepartner

Als erfolgreicher Sportverein freuen wir uns über die Unterstützung lokaler und regionaler Unternehmen. Nutzt auch ihr die attraktiven Angebote unserer Werbepartner und unterstützt damit auch den TVU.
MEHR INFOS MEHR INFOS
TV UNTERHAUGSTETT 1906 e.V.

TVU FORUM

Alle TVU Spieltermine der aktuellen Saison findet ihr hier

TERMINE

28./29.9. - U16m/w Deutsche Meisterschaft in Berlin

03.10.2019 - Jedermannturnier

 

JUGENDFAUSTBALL TVU Jugend ist nicht zu bremsen Gleich 5 TVU Jugendliche gehörten zu den Auswahlkadern des STB, die sich am vergangenen Wochenende mit den Auswahlmannschaften der anderen Landesverbände maßen. Der große Deutschlandpokal wird in den Klassen der weiblichen und männlichen Jugend U14 und U18 ausgetragen. Mit P. Lebherz (U14w), F. Erlenmayer, R. Lebherz,L. Waldinger (U14m), sowie M. Schroth (U18m) stellte der TVU gleich 5 Teilnehmer. Und allen gelang es mit ihren Teams den ersten Platz in ihrer Klasse zu erreichen. Da zudem der U18w, dem einzigen Team, in dem kein TVU Spieler im Kader war, ein 3. Platz gelang war dem STB mit 3 ersten und einem dritten Platz und einem bis dahin noch nie erreichten Ergebnis von 6 Punkten der Gesamtsieg nicht mehr zu nehmen.  SAISONABSCHLUSS Jedermannturnier Am Donnerstag, den 3.10. ist es endlich wieder so weit. Dann findet wieder unser alljährliches Jedermannturnier in Unterhaugstett statt. Teilnehmen darf jeder, der Lust und Laune hat. In einer Mannschaft dürfen dabei maximal 2 aktive Spieler stehen, die aber nicht schlagen dürfen. Als Aktive gelten Spieler/innen, die in den letzten 5 Jahren am aktiven Spielbetrieb teilgenommen haben. Spielbeginn ist um 11 Uhr. Das Meldegeld beträgt 10€/Mannschaft. Meldungen bitte an Alex Bäuerle oder die bekannten Vorstandsmitglieder. Tagsüber gibt es Leckeres aus der schwäbischen Küche. Selbstverständlich ist auch für Getränke bestens gesorgt.  JUGENDFAUSTBALL  Unglaublich - auch die U14 des TVU ist Deutscher Meister!!! Das ist bislang erst ganz wenigen Faustballvereinen in Deutschland gelungen. Gleich in zwei Altersklassen gewann der TVU die Deutsche Meisterschaft innerhalb weniger Tage. Nachdem vor zwei Wochen die U12 völlig überraschend den Titel gewonnen hatte, zog nun die U14 bei der DM, die in Wangersen (zwischen Bremen und Hamburg) ausgetragen wurde, nach.   Der TVU gehörte zwar nach Meinung der anderen Teilnehmer zum engeren Kreis der Favoriten, aber dass das allein noch nicht zum Titelgewinn reicht, hat in der Vergangenheit schon so manch hochgehandelter Champion erfahren müssen. Doch die Trainer C. Lörcher und F. Lebherz fanden von Beginn an die richtigen Worte, um ihr Team fokussiert zu halten. Angesichts der Gegner, die man in die Vorrundengruppe zugelost bekam, war das auch erforderlich. Schließlich landeten am Ende die drei besten Teams der Gruppe allesamt unter den ersten vier der Meisterschaft.   Hochkonzentriert ging der TVU Nachwuchs zu Werke und besiegte der Reihe nach die Teams aus Güstrow (11:9 / 11:7), Wangersen (11:4 / 11:7) und Brettorf (11:6 / 11:9) sicher mit 2:0 Sätzen. Damit war dem TVU trotz eines noch ausstehenden Spiels der Gruppensieg und damit der Einzug ins Halbfinale nicht mehr zu nehmen. Im sicheren Gefühl, dass nichts mehr passieren kann, ging man dann das letzte Gruppenspiel gegen Waibstadt nicht ganz so konzentriert an. Erst nach dem Verlust des ersten Satzes konnte der Schalter wieder umgelegt werden und mit 11:13 / 11:7 / 11:4 auch dieses Spiel schlussendlich sicher gewonnen werden. Als Gruppensieger und gesetzter Halbfinalist konnte nun in aller Ruhe das Spiel des Gruppendritten Brettorf gegen den zweiten der anderen Vorrundengruppe, Oldendorf, abgewartet werden, in dem sich Brettorf nach hartem Kampf mit 2:1 durchsetzen konnte und somit ein weiteres Mal auf den TVU traf. Im Halbfinale dauerte nur wenige Bälle bis der TVU Express wieder Fahrt aufgenommen hatte und sich dann unwiderstehlich Punkt um Punkt vom Gegner absetzte. Mit 11:7 / 11:9 wurde das Ergebnis aus der Vorrunde bestätigt und das Finale erreicht.   Als Finalgegner hatte sich dort der VfK Berlin mit einem nur im ersten Satz ausgeglichenen Spiel gegen Güstrow qualifiziert. An den Berlinern, als Jugendvertretung des mehrfachen deutschen Vizemeisters der Herren bekannt für technisch sauberes und sicheres Spiel, war der TVU bereits im letzten Jahr im Viertelfinale gescheitert. Entsprechend waren im Vorfeld die Chancen auch für beide Teams ungefähr gleich hoch eingeschätzt. Hatte man bislang schon gute Spiele des TVU Nachwuchs' gesehen, so sah man nun ein das beste des geamten Wochenendes. Fehlerlos holten sich T. Jäger und R. Lebherz in der Abwehr auch schwierigste Bälle, die P. Lebherz den beiden Angreifern F. Erlenmayer und L. Waldinger perfekt auflegte. Die punkteten nicht nur ein ums andere Mal, sondern wehrten die Schussbälle des gegnerischen Angreifers auch zuverlässig ab, so dass der Gegner immer größeres Risiko gehen musste, um zu Punkten kommen zu können. Dabei schlichen sich immer mehr Fehler auf Seite des Gegners ein, so dass sich der TVU den ersten Satz des hochklassigen Spiels mit 11:9 sichern konnte. Der zweite Satz war dann eine Demonstration des Spielvermögens des TVU Nachwuchses, die von Beginn an keinen Zweifel mehr zuließen. Bis auf 10:4 zogen sie davon. Zwei Punkte gab es noch für den Gegner, bis eine Angabe von Hauptangreifer F. Erlenmayer den zweiten Satz und das Match mit 11:6 für den TVU entschied. Erst musste der Verein 17 Jahre warten, bis wieder ein DM Titel gewonnen werden konnte und nun sind es innerhalb von nur zwei Wochen gleich zwei Deutsche Meisterschaften.   Für den TVU spielten: F. Erlenmayer, J. Heeskens, T. Jäger, K. Klein, S. Klitzke, P. Lebherz, R. Lebherz, L. Rau, L. Waldinger. Trainer: C. Lörcher, F. Lebherz.    U12 des TVU ist Deutscher Meister !!!! Damit hatte im Vorfeld sicher keiner gerechnet. Nachdem aus dem erfolgreichen U12 Team des letzten Jahres, das damals den 3. Platz bei der DM belegt hatte, gleich drei Spieler in die nächste Alterklasse aufrücken mussten, stand das Team zu Beginn der Saison vor einem Umbruch. Obwohl die nachgerückten Jungs aus der U10 sich in ihrer Altersklasse dieses Jahr den Titel des Württembergischen Meisters geholt hatten und die U12 in der Runde des STB nur eine Niederlage hatte hinnehmen müssen, konnte man das Leistungsvermögen im Vorfeld nicht richtig einschätzen.  Angekommen in Kellinghusen, in der Mitte Schleswig-Holsteins, bestätigen die ersten Spiele am Samstag dann auch den Eindruck, dass dem Team womöglich noch die Konstanz fehlen könnte. Eingeteilt in die Vorrundengruppe D folgten dort in den ersten Gruppenspielen guten Sätzen direkt im Anschluss weniger gute. Doch trotz brütender Hitze stabilisierte sich die Mannschaft zusehends und so gelang nach zwei Unentschieden im dritten Spiel endlich der erste Sieg. Zwar folgte dem dann gleich eine Niederlage. Die fiel mit 9:11 und 9:11 gegen den späteren Gruppensieger aus Leichlingen aber denkbar knapp aus und die TVU Jungs zeigten  ihr bis dahin bestes Spiel.  Mit einem deutlichen Sieg im fünften und letzten Vorrundenspiel gegen Güstrow erreichte der TVU dann dank des Ballverhältnisses als bestes von drei Teams mit jeweils 6:4 Punkten sogar noch den zweiten Platz in der Vorrundengruppe. Der wurde schon gebührend bejubelt, denn schließlich war das gleichbedeutend mit einem Platz unter den besten 12 deutschen Teams.  Ganz anders dann die Wetterverhältnisse am Sonntag. Zwar war es trocken und die Temperaturen angenehm, aber nun forderte sehr starker Wind die Spieler insbesondere auf der Hälfte des Spielfeldes, wenn es gegen den Wind ging. Im ersten Spiel des Tages wartete der Ohligser TV und unseren Jungs war die Nervosität doch deutlich anzumerken, so dass der erste Satz (gegen den Wind) doch recht zügig verloren ging (8:11). Auch mit Rückenwind gelang es nicht sich im 2. Satz abzusetzen, aber mit 12:10 gelang am Ende doch noch der  Satzausgleich.  Im 3. Satz hatten sich die Jungs dann schließlich auf die neuen Verhältnisse eingestellt und zogen dank eines sicheren 11:5 ins Viertelfinale ein.   Dort ging es gegen Oldendorf, den Gruppensieger der Vorrundengruppe B. Wieder ging der erste Satz gegen den Wind deutlich verloren (5:11). Als es im zweiten 4:8 stand, schien die Sache gelaufen. Keiner gab wohl noch einen Pfifferling auf den TVU, aber die Jungs ließen die Köpfe nicht hängen, sondern kämpften sich Ball für Ball wieder ran und konnten den Satz schließlich mit 11:9 gewinnen. Wahrscheinlich war das der Knackpunkt der gesamten Meisterschaft. Jedenfalls lief es ab da 'wie am Schnürchen'. Nicht nur, dass die Mannschaft sich mit dem 11:6 im dritten Satz ins Halbfinale spielte, ab da gab es praktisch keine vermeidbaren Fehler mehr und das ganze Team spielte wie aus einem Guss.   Mit Rosenheim, dem Gruppensieger der Gruppe C vom Vortag, hatte man nun nach Meinung der Trainer das stärkste der noch verbliebenen vier Teams zum Gegner. Aber die TVU Jungs waren nun durch nichts mehr von ihrem Spiel abzubringen. Im ersten Satz drehten sie einen 6:8 Rückstand selbst gegen den Wind noch in ein 11:9 und sicherten sich mit 11:8 im zweiten Satz souverän den Einzug ins Finale. Hier wartete mit Bardowick der Gruppenerste der Gruppe A, der sich im Halbfinale gegen den zweiten STB Vertreter aus Kleinvillars mit 2:1 Sätzen hatte durchsetzen können.   Im Endspiel ging es zunächst gegen den Wind, aber fehlerlos, laufstark und beinahe schon abgebrüht zog die TVU Fünf ihr Spiel nun durch und holte sich den ersten Satz mit 11:5. Im zweiten Satz fingen sie sich nach einem 0:2 Zwischenstand schnell wieder und machten weiter wie sie den ersten beendet hatten. Mit 11:5 endete der Satz in unbeschreiblichem Jubel und dem zuvor nicht erwarteten Meistertitel. Eine emotionale und sehr schöne Siegerehrung, die sich direkt der Siegerehrung der zeitgleich ausgetragenen Frauen und Männer DM anschloss, wird 'unseren' Siegern sicher nicht nur wegen der gemeinsamen Bilder mit den Siegern bei den Großen, dem TSV Pfungstadt, für immer in Erinnerung bleiben.   Für den TVU spielten E. Burkert, L. Burkert, L. Erlenmayer, J. Heeskens, P. Heeskens, O. Öhlschläger, P. Grosse, J. Rau, P. Vogt. Betreuer: R. Burkert, H. Sauerbrunn

NEWS NEWS NEWS

Dein Sportverein im Nordschwarzwald- bleib fit!
© TVU 1906 e.V. 2018
TV UNTERHAUGSTETT 1906 e.V.

NEWS NEWS NEWS

TVU FORUM

Alle TVU Spieltermine der aktuellen Saison findet ihr hier

TERMINE

28./29.9. - U16m/w Deutsche Meisterschaft in Berlin

03.10.2019 - Jedermannturnier

 

JUGENDFAUSTBALL TVU Jugend ist nicht zu bremsen Gleich 5 TVU Jugendliche gehörten zu den Auswahlkadern des STB, die sich am vergangenen Wochenende mit den Auswahlmannschaften der anderen Landesverbände maßen. Der große Deutschlandpokal wird in den Klassen der weiblichen und männlichen Jugend U14 und U18 ausgetragen. Mit P. Lebherz (U14w), F. Erlenmayer, R. Lebherz,L. Waldinger (U14m), sowie M. Schroth (U18m) stellte der TVU gleich 5 Teilnehmer. Und allen gelang es mit ihren Teams den ersten Platz in ihrer Klasse zu erreichen. Da zudem der U18w, dem einzigen Team, in dem kein TVU Spieler im Kader war, ein 3. Platz gelang war dem STB mit 3 ersten und einem dritten Platz und einem bis dahin noch nie erreichten Ergebnis von 6 Punkten der Gesamtsieg nicht mehr zu nehmen.  SAISONABSCHLUSS Jedermannturnier Am Donnerstag, den 3.10. ist es endlich wieder so weit. Dann findet wieder unser alljährliches Jedermannturnier in Unterhaugstett statt. Teilnehmen darf jeder, der Lust und Laune hat. In einer Mannschaft dürfen dabei maximal 2 aktive Spieler stehen, die aber nicht schlagen dürfen. Als Aktive gelten Spieler/innen, die in den letzten 5 Jahren am aktiven Spielbetrieb teilgenommen haben. Spielbeginn ist um 11 Uhr. Das Meldegeld beträgt 10€/Mannschaft. Meldungen bitte an Alex Bäuerle oder die bekannten Vorstandsmitglieder. Tagsüber gibt es Leckeres aus der schwäbischen Küche. Selbstverständlich ist auch für Getränke bestens gesorgt.  JUGENDFAUSTBALL  Unglaublich - auch die U14 des TVU ist Deutscher Meister!!! Das ist bislang erst ganz wenigen Faustballvereinen in Deutschland gelungen. Gleich in zwei Altersklassen gewann der TVU die Deutsche Meisterschaft innerhalb weniger Tage. Nachdem vor zwei Wochen die U12 völlig überraschend den Titel gewonnen hatte, zog nun die U14 bei der DM, die in Wangersen (zwischen Bremen und Hamburg) ausgetragen wurde, nach.   Der TVU gehörte zwar nach Meinung der anderen Teilnehmer zum engeren Kreis der Favoriten, aber dass das allein noch nicht zum Titelgewinn reicht, hat in der Vergangenheit schon so manch hochgehandelter Champion erfahren müssen. Doch die Trainer C. Lörcher und F. Lebherz fanden von Beginn an die richtigen Worte, um ihr Team fokussiert zu halten. Angesichts der Gegner, die man in die Vorrundengruppe zugelost bekam, war das auch erforderlich. Schließlich landeten am Ende die drei besten Teams der Gruppe allesamt unter den ersten vier der Meisterschaft.   Hochkonzentriert ging der TVU Nachwuchs zu Werke und besiegte der Reihe nach die Teams aus Güstrow (11:9 / 11:7), Wangersen (11:4 / 11:7) und Brettorf (11:6 / 11:9) sicher mit 2:0 Sätzen. Damit war dem TVU trotz eines noch ausstehenden Spiels der Gruppensieg und damit der Einzug ins Halbfinale nicht mehr zu nehmen. Im sicheren Gefühl, dass nichts mehr passieren kann, ging man dann das letzte Gruppenspiel gegen Waibstadt nicht ganz so konzentriert an. Erst nach dem Verlust des ersten Satzes konnte der Schalter wieder umgelegt werden und mit 11:13 / 11:7 / 11:4 auch dieses Spiel schlussendlich sicher gewonnen werden. Als Gruppensieger und gesetzter Halbfinalist konnte nun in aller Ruhe das Spiel des Gruppendritten Brettorf gegen den zweiten der anderen Vorrundengruppe, Oldendorf, abgewartet werden, in dem sich Brettorf nach hartem Kampf mit 2:1 durchsetzen konnte und somit ein weiteres Mal auf den TVU traf. Im Halbfinale dauerte nur wenige Bälle bis der TVU Express wieder Fahrt aufgenommen hatte und sich dann unwiderstehlich Punkt um Punkt vom Gegner absetzte. Mit 11:7 / 11:9 wurde das Ergebnis aus der Vorrunde bestätigt und das Finale erreicht.   Als Finalgegner hatte sich dort der VfK Berlin mit einem nur im ersten Satz ausgeglichenen Spiel gegen Güstrow qualifiziert. An den Berlinern, als Jugendvertretung des mehrfachen deutschen Vizemeisters der Herren bekannt für technisch sauberes und sicheres Spiel, war der TVU bereits im letzten Jahr im Viertelfinale gescheitert. Entsprechend waren im Vorfeld die Chancen auch für beide Teams ungefähr gleich hoch eingeschätzt. Hatte man bislang schon gute Spiele des TVU Nachwuchs' gesehen, so sah man nun ein das beste des geamten Wochenendes. Fehlerlos holten sich T. Jäger und R. Lebherz in der Abwehr auch schwierigste Bälle, die P. Lebherz den beiden Angreifern F. Erlenmayer und L. Waldinger perfekt auflegte. Die punkteten nicht nur ein ums andere Mal, sondern wehrten die Schussbälle des gegnerischen Angreifers auch zuverlässig ab, so dass der Gegner immer größeres Risiko gehen musste, um zu Punkten kommen zu können. Dabei schlichen sich immer mehr Fehler auf Seite des Gegners ein, so dass sich der TVU den ersten Satz des hochklassigen Spiels mit 11:9 sichern konnte. Der zweite Satz war dann eine Demonstration des Spielvermögens des TVU Nachwuchses, die von Beginn an keinen Zweifel mehr zuließen. Bis auf 10:4 zogen sie davon. Zwei Punkte gab es noch für den Gegner, bis eine Angabe von Hauptangreifer F. Erlenmayer den zweiten Satz und das Match mit 11:6 für den TVU entschied. Erst musste der Verein 17 Jahre warten, bis wieder ein DM Titel gewonnen werden konnte und nun sind es innerhalb von nur zwei Wochen gleich zwei Deutsche Meisterschaften.   Für den TVU spielten: F. Erlenmayer, J. Heeskens, T. Jäger, K. Klein, S. Klitzke, P. Lebherz, R. Lebherz, L. Rau, L. Waldinger. Trainer: C. Lörcher, F. Lebherz.    U12 des TVU ist Deutscher Meister !!!! Damit hatte im Vorfeld sicher keiner gerechnet. Nachdem aus dem erfolgreichen U12 Team des letzten Jahres, das damals den 3. Platz bei der DM belegt hatte, gleich drei Spieler in die nächste Alterklasse aufrücken mussten, stand das Team zu Beginn der Saison vor einem Umbruch. Obwohl die nachgerückten Jungs aus der U10 sich in ihrer Altersklasse dieses Jahr den Titel des Württembergischen Meisters geholt hatten und die U12 in der Runde des STB nur eine Niederlage hatte hinnehmen müssen, konnte man das Leistungsvermögen im Vorfeld nicht richtig einschätzen.  Angekommen in Kellinghusen, in der Mitte Schleswig-Holsteins, bestätigen die ersten Spiele am Samstag dann auch den Eindruck, dass dem Team womöglich noch die Konstanz fehlen könnte. Eingeteilt in die Vorrundengruppe D folgten dort in den ersten Gruppenspielen guten Sätzen direkt im Anschluss weniger gute. Doch trotz brütender Hitze stabilisierte sich die Mannschaft zusehends und so gelang nach zwei Unentschieden im dritten Spiel endlich der erste Sieg. Zwar folgte dem dann gleich eine Niederlage. Die fiel mit 9:11 und 9:11 gegen den späteren Gruppensieger aus Leichlingen aber denkbar knapp aus und die TVU Jungs zeigten  ihr bis dahin bestes Spiel.  Mit einem deutlichen Sieg im fünften und letzten Vorrundenspiel gegen Güstrow erreichte der TVU dann dank des Ballverhältnisses als bestes von drei Teams mit jeweils 6:4 Punkten sogar noch den zweiten Platz in der Vorrundengruppe. Der wurde schon gebührend bejubelt, denn schließlich war das gleichbedeutend mit einem Platz unter den besten 12 deutschen Teams.  Ganz anders dann die Wetterverhältnisse am Sonntag. Zwar war es trocken und die Temperaturen angenehm, aber nun forderte sehr starker Wind die Spieler insbesondere auf der Hälfte des Spielfeldes, wenn es gegen den Wind ging. Im ersten Spiel des Tages wartete der Ohligser TV und unseren Jungs war die Nervosität doch deutlich anzumerken, so dass der erste Satz (gegen den Wind) doch recht zügig verloren ging (8:11). Auch mit Rückenwind gelang es nicht sich im 2. Satz abzusetzen, aber mit 12:10 gelang am Ende doch noch der  Satzausgleich.  Im 3. Satz hatten sich die Jungs dann schließlich auf die neuen Verhältnisse eingestellt und zogen dank eines sicheren 11:5 ins Viertelfinale ein.   Dort ging es gegen Oldendorf, den Gruppensieger der Vorrundengruppe B. Wieder ging der erste Satz gegen den Wind deutlich verloren (5:11). Als es im zweiten 4:8 stand, schien die Sache gelaufen. Keiner gab wohl noch einen Pfifferling auf den TVU, aber die Jungs ließen die Köpfe nicht hängen, sondern kämpften sich Ball für Ball wieder ran und konnten den Satz schließlich mit 11:9 gewinnen. Wahrscheinlich war das der Knackpunkt der gesamten Meisterschaft. Jedenfalls lief es ab da 'wie am Schnürchen'. Nicht nur, dass die Mannschaft sich mit dem 11:6 im dritten Satz ins Halbfinale spielte, ab da gab es praktisch keine vermeidbaren Fehler mehr und das ganze Team spielte wie aus einem Guss.   Mit Rosenheim, dem Gruppensieger der Gruppe C vom Vortag, hatte man nun nach Meinung der Trainer das stärkste der noch verbliebenen vier Teams zum Gegner. Aber die TVU Jungs waren nun durch nichts mehr von ihrem Spiel abzubringen. Im ersten Satz drehten sie einen 6:8 Rückstand selbst gegen den Wind noch in ein 11:9 und sicherten sich mit 11:8 im zweiten Satz souverän den Einzug ins Finale. Hier wartete mit Bardowick der Gruppenerste der Gruppe A, der sich im Halbfinale gegen den zweiten STB Vertreter aus Kleinvillars mit 2:1 Sätzen hatte durchsetzen können.   Im Endspiel ging es zunächst gegen den Wind, aber fehlerlos, laufstark und beinahe schon abgebrüht zog die TVU Fünf ihr Spiel nun durch und holte sich den ersten Satz mit 11:5. Im zweiten Satz fingen sie sich nach einem 0:2 Zwischenstand schnell wieder und machten weiter wie sie den ersten beendet hatten. Mit 11:5 endete der Satz in unbeschreiblichem Jubel und dem zuvor nicht erwarteten Meistertitel. Eine emotionale und sehr schöne Siegerehrung, die sich direkt der Siegerehrung der zeitgleich ausgetragenen Frauen und Männer DM anschloss, wird 'unseren' Siegern sicher nicht nur wegen der gemeinsamen Bilder mit den Siegern bei den Großen, dem TSV Pfungstadt, für immer in Erinnerung bleiben.   Für den TVU spielten E. Burkert, L. Burkert, L. Erlenmayer, J. Heeskens, P. Heeskens, O. Öhlschläger, P. Grosse, J. Rau, P. Vogt. Betreuer: R. Burkert, H. Sauerbrunn
U12 - Deutscher Meister